GEMEINSAM LEBEN – GEMEINSAM LERNEN

Entstehung: Der gemeinnützige Verein Gemeinsam Leben – Gemeinsam Lernen (GL-GL) für die Stadt und den Landkreis Fulda wurde 1990 gegründet. Eltern von Kindern mit Behinderung, Erzieher, Therapeuten und weitere interessierte und engagierte Menschen schlossen sich zusammen, um sich der Aufgabe zu stellen, für Menschen mit und ohne Behinderung ein gemeinsames Leben und Lernen zu ermöglichen. Die Vereinsarbeit orientiert sich bis heute an dem Grundsatz: „Menschen mit Beeinträchtigungen haben ein Recht auf Leben ohne Aussonderung entsprechend ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen; denn sie haben ein Recht auf gleichberechtigtes Leben in allen Bereichen der Gesellschaft.“
Ideengeber und Mitbegründer des Vereins war Helmut Blum, der sich mit außergewöhnlich großem Engagement der Idee des integrativem Lebens und Lernens verschrieben hat und dem der Verein seine ganze Entwicklung verdankt. Herr Helmut Blum verstarb 2012 plötzlich und unerwartet. Sein Integrationsgedanke wird aber von allen im Verein tätigen Personen weitergetragen und soll durch unsere Arbeit auch außerhalb weitere Kreise ziehen.

Vision: Seit Beginn der Vereinstätigkeit ist der Integrationsgedanke, das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen Grundlage aller Ideen, Planungen, Aktivitäten, Unterstützungen und Hilfestellungen des Vereins, sei es in der Familie, im Kindergarten, in der Schule, in der Ausbildung, am Arbeitsplatz, im Freizeitbereich oder bei kulturellen Veranstaltungen.